Fragen und Antworten

Meersalz-Inhalation Eifelfango® - die natürliche Atemwegstherapie

Fragezeichen

Fragen und Antworten

Im Folgenden finden Sie die Antworten auf von Anwendern häufig gestellte Fragen zu Meersalz-Inhalation Eifelfango®

Was bedeutet „hyperton“ und warum ist Meersalz-Inhalation Eifelfango® hyperton?

Eine Salzlösung wird als hyperton bezeichnet, wenn sie einen höheren osmotischen Druck und damit regelhaft eine höhere Salzkonzentration aufweist als Blut. Da die Membranen im menschlichen Körper, also auch die Schleimhäute des Bronchialtraktes, für Wasser durchlässig sind und hypertone Lösungen „Wasser ziehen“, kommt es bei der Inhalation einer hypertonen Lösung zu einer stärkeren Verdünnung des Schleimes, als dies mit isotonischen Lösungen möglich ist. Obwohl dieser Wirkmechanismus sehr effektiv ist, sollte die Salzkonzentration nicht zu hoch gewählt werden, da stark hypertone Lösungen schlecht verträglich sind. Die Salzkonzentration in Meersalz-Inhalation Eifelfango® ist mit 1,2 % so gewählt, dass man die Lösung als „mild hyperton“ bezeichnen kann. Die Verträglichkeit ist in diesem Konzentrationsbereich sehr gut.

Wo bekomme ich Meersalz-Inhalation Eifelfango®?

Meersalz-Inhalation Eifelfango® erhalten Sie in Apotheken, im gut sortierten Sanitätsfachhandel oder direkt bei uns in folgenden Packungsgrößen:
Packung zu 20 x 5 ml   PZN: 0104366   11,90 €
Packung zu 50 x 5 ml   PZN: 0104372   25,90 €

Welche Inhalatoren eignen sich zur Inhalation von Meersalz-Inhalation Eifelfango®?

Sie benötigen ein elektrisch betriebenes Gerät. Dabei ist es unerheblich, ob die Zerstäubung durch kompressionsbetriebene Düsenvernebler, Ultraschallvernebler oder Membranvernebler erfolgt. Der Trend geht auch hier zu besonders geräuscharmen, handlichen und mobil einsetzbaren Geräten. Informieren Sie sich am besten im Fachhandel.

Wie oft sollte man täglich inhalieren?

Die Häufigkeit richtet sich nach dem Beschwerdebild. In akuten Zuständen kann es nötig sein bis zu 4-mal am Tag zu inhalieren. Um Infekten vorzubeugen, genügt es in der Regel 1- 2 mal täglich zu inhalieren. Eine schädliche Wirkung durch zu häufiges Inhalieren ist nicht zu befürchten.

Sollte man besser mit einer Maske oder mit einem Mundstück inhalieren?

Ob ein Mundstück oder eine Maske besser ist, richtet sich nach der Lokalisation der Beschwerden und der Fähigkeit gezielt durch den Mund zu atmen.

Bei Kindern unter 5 Jahren wird in der Regel eine Maske verwendet, unabhängig von der Lokalisation der Beschwerden. Die Kinder atmen dann meist durch Nase und Mund, so dass der gewünschte Wirkort in jedem Fall erreicht wird.

Bei älteren Kindern und Erwachsenen wird bei Beschwerden bzw. Entzündungen, die die Nase, die Nasennebenhöhlen und die Stirnhöhlen betreffen eine Maske benutzt, da sie das Atmen durch die Nase ermöglicht und die Inhalation so an den Wirkort gelangt. Natürlich kann auch mit einem speziellen Gerät für die Inhalation durch die Nase inhaliert werden. Bei Beschwerden, die den Rachen, den Kehlkopf, die Luftröhre und die Bronchien betreffen, wird bei Erwachsenen meist ein Mundstück verwendet.

Darf man in der Schwangerschaft inhalieren?

Es bestehen keine Bedenken gegen eine bestimmungsgemäße Anwendung in der Schwangerschaft.

Verträgt sich die Inhalation mit der Einnahme von Medikamenten?

Die Meersalz-Inhalation ist gut mit anderen Therapien kombinierbar. Bisher sind keine Wechselwirkungen mit Medikamenten bekannt geworden. Sie können die Inhalation zum Beispiel auch bei gleichzeitiger Antibiotika-Therapie oder zusammen mit der Einnahme eines Hustensafts als unterstützende Maßnahme einsetzen.

Kann die Inhalation Nebenwirkungen haben?

In sehr seltenen Fällen kann es bei besonders empfindlichen Personen - meist Asthmatikern - durch den Reiz der Inhalation zu einer Verengung der Bronchien kommen, die Atemnot auslösen kann. Die Inhalation ist dann sofort abzubrechen. Bei Anhalten der Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.

Kann man Meersalz-Inhalation Eifelfango® zum Verdünnen anderer Inhalationslösungen verwenden?

Die meisten Inhalationslösungen sollen mit isotonischen Lösungen verdünnt werden. Deshalb ist Meersalz-Inhalation Eifelfango® hierzu nicht geeignet. Zum Verdünnen anderer Inhalationslösungen bieten wir Isotonische Kochsalzlösung zur Inhalation® an. Beachten Sie bitte in jedem Fall die Angaben in der Gebrauchsinformation des Arzneimittels, das Sie verdünnen wollen.

Warum kann man nicht einfach Meersalz aus einem Topf mit Wasser inhalieren?

Die Konzentration an Salz, die vom Wasserdampf „mitgenommen wird“, ist nicht ausreichend. Außerdem sind die Tröpfchen nicht klein genug, um in die tieferen Teile des Bronchialtraktes vorzudringen. Bedenken Sie auch die Gefahr, die von (kochend) heißem Wasser ausgehen kann.